Winter / Skitouren / Die 3 Könige im Oberaletsch

Die 3 Könige im Oberaletsch

Bergführer  Aletschhorn Guide Wallis Aletsch Belalp Oberaletsch Belalp

Aletschhorn, 4195 m. ü. M.
Nesthorn, 3822 m. ü. M.
Schinhorn, 3797 m. ü. M.

Die Oberaletschhütte ist umgeben von 3 hohen Gipfeln. Alle drei Berge sind lohnende und interessante Skitouren mit jeweils steilen Schlussstücken, die mit Steigeisen in leichtem Fels und Schnee geklettert werden. 

1.    Tag

Am ersten Tag steigen wir von der Belalp über das Aletschji und den Oberaletschgletscher bis zur Oberaletschhütte.
Die Hütte liegt auf einem Band im Westen des grossen Fusshorns auf 2640 m. ü. M.

Hüttenzustieg: 4 h

2.    Tag

Unser erstes Ziel ist das Aletschhorn. Es ist der zweithöchste Gipfel der Berner Alpen und liegt im Herzen des UNESCO Welterbes. Nach einem Anstieg mit Tourenskis von 4-5 Stunden erreichen wir den Westgrat vom Aletschhorn. Diesen erklimmen wir in ca. 2 Stunden über Schneeflanken und leichten Fels bis zum Gipfel. Danach kehren wir zu unseren Skis zurück und geniessen eine wunderschöne Abfahrt zurück in die Oberaletschhütte.

Aufstieg:

1800 Höhenmeter / 6-8 h

3.    Tag

Wir steigen hinter der imposanten Nordwand des Nesthorns mit Skis bis in das Gredetschjoch auf 3500 m. ü. M. Hier richten wir unser Skidepot ein und steigen mit  Steigeisen über den meist mit Schnee bedecken Westgrat zum Nesthorn auf. Nach dem Abstieg zu unseren Skis fahren wir den eindrücklichen Beichgletscher zurück zur Oberaletschhütte.

Dauer Aufstieg:

1400 Höhenmeter / 6-7 Stunden

4.  Tag

Am letzten Tag besteigen wir das Schinhorns. Diese eindrückliche Skitour rundet unsere Tourenwoche ab. Nach einer tollen Abfahrt über die Südflanke des Schinhorns steigen wir noch ein kurzes Stück zum Beichpass auf, um uns mit der atemberaubenden Abfahrt ins Lötschental vom königlichen Oberaletschgebiet zu verabschieden.

Dauer:

Aufstieg:        1600 Höhenmeter / 6 h
Abfahrt:         2400 Höhenmeter

Infos betreffend Ausrüstung und Materialverleih gebe ich gerne weiter.

Mehr als drei Gäste nehme ich für diese Tour aus Sicherheitsgründen nicht ans Seil. Wenn mehr als drei Gäste sich für die Tour interessieren, nehmen wir die Hilfe eines zweiten Führers in Anspruch.